Unterführung wird einspurig – oder auch nicht.

Die Baustelle in der Unterführung, die schon im Mai 2018 starten sollte, verschiebt sich erneut. Jetzt heisst es Ende August soll es so weit sein, das Jahr hat die Bahn vorsichtshalber erst gar nicht angegeben. Nach Aussage im Generalanzeiger soll zunächst einmal einem Verdacht auf Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg nachgegangen werden. In ca. 6m Tiefe soll etwas liegen, eine Erkundung ist jedoch erst möglich, wenn die Bahnstrecke erneut gesperrt wird. Das ist regulär erst ende August wieder vorgesehen. Lassen wir uns überraschen was früher fertig wird, der berliner Flughafen oder die S13. Eins ist jedoch sicher: Genauso wie es aktuell im berliner Luftverkehr ein Chaos gibt, wird es auch in Meindorf bei Beginn der Bauarbeiten sein.