Tunnel Menden/Meindorf: Staus vorprogrammiert

Blog des Ortsvorstehers: Jetzt ist es also losgegangen, die Baustellenampel an der Bahnunterführung ist in Betrieb (im Bild auf der Mendener Seite des Tunnels) und die Staus insbesondere im Berufsverkehr werden enorm sein. Auch wenn es nach Aussage der Pressesprecherin der Stadt Sankt Augustin  gegenüber dem General Anzeiger zu Beginn nur “etwas ruckeln” soll. Die Praxis wird insbesondere im Berufsverkehr schnell beweisen, dass dies enorm untertrieben ist. Heute zur Premiere haben jedenfalls schon mal etliche Mendener und Meindorf die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. So wurde die Baustellenampel auf Mendener Seite zielsicher direkt vor der Einfahrt zum Getränkehandel platziert und dieser damit von seinen Kunden quasi abgeschnitten. Das soll jedoch nach Aussagen des Ordnungsamtes der Stadt in den kommenden Tagen wieder rückgängig gemacht und die Baustellenampel in Richtung Rebhuhnfeld zurückversetzt werden. Auch die Einfahrt ins Neubaugebiet am Rebhuhnfeld soll durch eine zusätzliche Haltelinie vor dem “Rückstau” geschützt werden. Bleibt also abzufahren, wie das so weiter geht. Alle parteiübergreifenden Hinweise und Bitten während der Bauphase für eine Entlastung über den zweiten Tunnel “an der Mir” zu sorgen, wurden jedenfalls von der Stadt Sankt Augustin und Straßen NRW abgelehnt.

Peter Kespohl