Protest aus Meindorf und Menden: Schüler des AEG von direkten Buslinien abgeschnitten

Die RSVG hat mit Beginn des neuen Schuljahres die Linienführung der Busse geändert. Dies führt aktuell dazu, dass die Linie 540 morgens nur noch einmal von Meindorf bis an das Schulzentrum Niederpleis fährt. Auch von Menden aus gibt es nur noch zwei Verbindungen (ohne Umsteigen) zum Schulzentrum. Grundsätzlich führt die Änderung im Schulverkehr auch dazu, dass auf dem Rückweg keine Direktverbindung vom Schulzentrum Niederpleis, in Richtung Menden / Meindorf mehr besteht und die Schülerinnen und Schüler immer in Sankt Augustin Zentrum oder Siegburg umsteigen müssen. Die RSVG hat die Umstellung der alten Linie 517 seinerzeit mit einer Taktverdichtung und besseren Erreichbarkeit des Gewerbegebiets in der Einsteinstraße begründet. Leider leidet darunter der Schülerverkehr.
Die SPD-Fraktion im Stadtrat von Sankt Augustin hat das als Anfrage an die Stadtverwaltung thematisiert. Vorschlag der Genossen:  Als kurzfristige Maßnahme soll eine zweite Fahrt von Meindorf angeboten werden. Dazu könnte der erste Schulbus bereits in Meindorf starten und der zweite ein wenig später. Darüber hinaus sollt geprüft werden, ob die Kapazitäten in den dann zwei Bussen für den Schülerverkehr ausreichen oder ggf. eine dritte Fahrt notwendig ist. Das gleiche Modell könnte man nachmittags zu den Stoßzeiten rückwärts anbieten, so dass die Schülerinnen und Schüler aus Menden und Meindorf zumindest in den Stoßzeiten schneller nach Hause kommen.

Dazu stellt die SPD folgende Fragen:
1. Ist der Verwaltung dieses Problem bekannt?
2. Um wie viele Schüler*innen handelt es sich dabei?
3. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung für diese Problemlage kurzfristig Verbesserungen
herbeizuführen?

Wer seinem Unmut selbst Gehör verschaffen möchte, kann dies übrigens auch direkt bei der VRS über den folgenden Link tun:
https://www.vrs.de/kontakt-faqs/kontaktformular.html