Planänderungsverfahren zur S13

Die DB Netz AG plant eine neue S-Bahnstrecke zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel, die Bauarbeiten sind zu teilen bereits begonnen. Aufgrund der im Folgenden aufgeführten Umplanungen hat die DB Netz AG beim Eisenbahn-Bundesamt den Antrag auf Durchführung eines Planänderungsverfahrens gestellt. Die Umplanungen finden im Bereich von Bau-km 3,028 bis 3,983 statt und beinhalten folgende Änderungen:

  • Infolge einer Änderung des Betriebskonzeptes soll die vormals geplante Wendeanlage in Friedrich-Wilhelms-Hütte entfallen. Dadurch wird das vorgesehene Sickerbecken in seiner Lage in geringem Umfang verändert.
  • An der Straßenüberführung Mendener Straße ist eine Vergrößerung der lichten Höhe vorgesehen. Dadurch wird das Bauwerk höher und die Straße und Böschungen müssen auf der notwendigen Länge angepasst werden.
  • Ein Teil der vorgesehenen Baustraßen soll verbreitert werden, so dass auch Fuß- und Radverkehr bzw. landwirtschaftlicher Verkehr geführt werden kann.
  • Aufgrund zukünftiger Planungen des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein- Westfalen zum Ausbau der Bundesautobahn A 560 soll die Überführung der A 560 über die Bahnstrecke schon jetzt durch ein Brückenbauwerk in ausreichender Breite für einen 7-streifigen Ausbau der A 560 ausgelegt werden. Der 7-streifige Ausbau der Autobahn erfolgt aber erst zu einem späteren Zeitpunkt. Für die bauzeitliche Verkehrsführung der A 560 ist zeitweise eine Behelfsbrücke nördlich der A 560 erforderlich. Bedingt durch den notwendigen Neubau des Bauwerks muss gleichzeitig auch die Fahrbahn Nord der A 560 baulich angepasst werden. Die Länge des Straßenumbaubereiches in Fahrtrichtung Siegburg ist mit 1930 m und in Fahrtrichtung Köln mit 1000 m vorgesehen.
  • Der Fuß- und Radweg bei der Autobahnbrücke soll nach Osten verschoben werden, um ausreichend Platz für einen Sicherheitsraum und Rettungsweg für die Bahnstrecke zu schaffen.
  • Zur Kompensation der zusätzlichen Eingriffe in Natur und Landschaft werden weitere Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durchgeführt.

Von diesem Planänderungsverfahren sind Grundstücke in der Stadt Troisdorf, Gemarkung Troisdorf, der Stadt Sankt Augustin, Gemarkung Niedermenden und der Stadt Sankt Augustin, Gemarkung Obermenden betroffen.

Die Planänderungsunterlagen liegen vom 13.01.2020 bis 12.02.2020 bei der Stadt Sankt Augustin zur Einsicht aus.