Coronavirus verzögern – Sankt Augustin verschiebt vorsorglich Veranstaltungen

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Auch bestätigte Fälle im Rhein-Sieg-Kreis sind mittlerweile bekannt. Die Stadt Sankt Augustin empfiehlt allen Organisatoren, die Veranstaltungen in Sankt Augustin geplant haben, diese zunächst zu verschieben oder abzusagen. Die finale Entscheidung liegt hier beim jeweiligen Veranstalter.

Vor dem Hintergrund hat die Stadt Sankt Augustin beschlossen, selbst Veranstaltungen aus Kultur, Verwaltung und den Ratsgremien vorsorglich zu verschieben. So zum Beispiel die Sitzung des Stadtrates am 11. März. Veranstaltungen, die nicht verschoben werden können, werden abgesagt.  Betroffen sind vorerst Veranstaltungen bis Ende März. Das Kulturamt der bemüht sich für die zunächst bis Ende März 2020 abgesagten Theater- und Kleinkunstveranstaltungen neue Termine zu finden. Bereits gekaufte Karten behalten zunächst ihre Gültigkeit. Die Entscheidung, die Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen wurde im Einvernehmen mit den Vorsitzenden der im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen getroffen. Mit den Vorsitzenden der Fraktionen wurde abgesprochen, dass, soweit notwendig, politische Entscheidungen zunächst per Eil- oder Dringlichkeitsentscheidung getroffen werden.