Nachrichtenarchiv

Einschränkungen durch Baustellen seit dem 22. November

Update 25.11.:

Die Baustellen-Ampel Bahnhofstraße / Santorini für den Neubau Bushaltestelle Meindorf Siedlung ist nun verkehrs- und lastzeitenabhängig geschaltet. Problem: Die Baustellen-Ampel Unterführung Meindorf/Menden verursacht teilweise Rückstau bis in die andere Baustellen-Ampel hinein.

Besonders unschön: Die Baustellen-Ampel (Verantwortung: DB) in der Unterführung läuft seit dem 24.11., die Bauarbeiten der DB finden aber noch gar nicht statt, sondern starten wohl erst am 29.11.! Die Stadtverwaltung hat direkt reagiert. Ergebnis der Abstimmung mit der DB bzw. Baufirma: Die Baustellen-Ampel wird jetzt ein paar Tage „gelb blinken“, d.h. man kann durchfahren. Ab dem 29.11. wird sie dann wieder scharfgeschaltet, und dann auch lastzeitenabhängig.

Update 24.11.:

a) Die Stadtverwaltung hat heute glaubhaft versichert, dass sie gemeinsam mit der Baufirma versucht, die Baustellen-Ampel am „Santorini“ nun wirklich verkehrs- und lastzeitenabhängig zu schalten.

b) Die Baustelle in der Unterführung Meindorf/Menden ist heute am 24.11. gestartet, ebenfalls mit Baustellen-Ampel. Die Stadtverwaltung hat zugesichert, die gesamte Verkehrslage in Meindorf, vor allem das „Zusammenspiel“ der beiden Baustellen-Ampeln, besonders sorgfältig im Auge zu behalten.

 

Update 23.11.:

a) Die Baustellen-Ampel auf der L 16 Höhe Santorini ist weder verkehrsabhängig noch lastabhängig geschaltet. Erneut und mit Vehemenz habe ich die Verwaltung darauf hingewiesen, diese Zusagen einzuhalten.

b) Die Baustelle in der Unterführung Meindorf/Menden ist ab heute genehmigt, aber offenbar noch nicht gestartet.

Wie bereits angekündigt, hat die Stadtverwaltung mit den Baumaßnahmen für den barrierefreien Neubau der Bushaltestelle Meindorf Siedlung in Fahrtrichtung Bonn gestartet. Die Maßnahme hat am 22.11.2021 begonnen und wird wohl 2 – 3 Wochen dauern. Die Busse fahren die Haltestelle Meindorf Siedlung für die Dauer der Baumaßnahme nicht an.

Im Bereich des „Santorini“ ist auf der L 16 / Bahnhofstraße eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet. Diese führt zu deutlichen Rückstaus, die am 22.11. nachmittags ca. 1 km bis an das Wasserwerk reichten. Die Busse der Linien 540/640 haben entsprechend große Verspätungen.

Erneut habe ich heute die Stadtverwaltung um Prüfung gebeten, ob die Grünzeiten der Baustellen-Ampel am „Santorini“ nicht stärker an die Spitzenstunden (morgens Richtung Bonn, nachmittags Richtung Menden) angepasst werden können.

Am 23.11.2021 soll zudem die Baustelle der DB in der Unterführung Meindorf/Menden starten. Hier werden die Gehwege hergestellt. Die Bauzeit ist derzeit bis zum 31.01.2022 veranschlagt. Auch hier wird eine einspurige Verkehrsführung mit Baustellen-Ampel eingerichtet.

Gemeinsam werden die beiden Baustellen sicher weiter für eine angespannte Verkehrssituation im Ort sorgen. Es bleibt zu hoffen, dass viele Verkehrsteilnehmer, die heute die L 16 zur Umfahrung der A 59 nutzen oder nach Menden wollen, in den nächsten Tagen wieder andere Routen wählen.

So habe ich die Stadtverwaltung gebeten, in den nächsten Tagen vor Ort zu sein und kurzfristig Optimierungen an der Verkehrsführung und der Steuerung der Baustellen-Ampeln zu prüfen.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Zeitziele zum Neubau Feuerwehrhaus Meindorf

Das Feuerwehrhaus Meindorf soll neu gebaut werden. Als Standort ist ein Grundstück an der L 16 zwischen Bahnhofstraße und Johann-Quadt-Straße/Lichweg vorgesehen.

Derzeit berät der Stadtrat den Haushaltsplanentwurf 2022. Im Entwurf findet sich folgende Information zum Sachstand:

„Im Rahmen des Brandschutzbedarfsplanes ist ein Neubau des Feuerwehrhauses Meindorf vorgesehen. Derzeit stehen bereits Fahrzeuge hintereinander, wodurch ein entsprechendes Ausrücken erschwert wird. Zudem sind keine Umkleideräume vorhanden, so dass sich die Spinde aus Platzgründen direkt neben den Fahrzeugen befinden. Dies ist aufgrund von Unfallverhütungsvorschriften und weiteren Sicherheitsaspekten zu korrigieren. Auch fehlt der entsprechende Platz für die nach DIN erforderlichen Sanitäranlagen für weibliche Einsatzkräfte. Ein entsprechender Umbau für die Umkleide- und Sanitäranlagen ist im Bestandsgebäude nicht möglich. Die Maßnahme verursacht Gesamtkosten i.H.v. 1.790.000 EUR und soll in den Jahren 2022 und 2023 umgesetzt werden.“

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Aktuelle Aussagen zu OGS-Erweiterung an Grundschule Meindorf

Für die Katholische Grundschule Meindorf ist eine Erweiterung der Offenen Ganztag(OGS)-Plätze beabsichtigt, auch im Hinblick auf den ab 2026 geltenden Rechtsanspruch. Die KGS Meindorf hat derzeit ca. 200 Schüler*innen und bietet ca. 100 OGS-Plätze.

In einer Vorlage für den Jugendhilfeausschuss und den Schulausschuss des Stadtrates gibt die Stadtverwaltung nun Informationen, wann aus ihrer Sicht mit einem Ausbau der OGS-Plätze gerechnet werden könnte. Demnach sollen die OGS-Plätze ab dem Schuljahr 2027/2028 erhöht werden, wofür verschiedene Baumaßnahmen erforderlich sind.

Zum aktuellen Stand folgendes Zitat aus der Vorlage:

Der Rat der Stadt Sankt Augustin hat (…) am 02.09.2020 den Beschluss gefasst, die KGS Meindorf unter Beibehaltung der Zwei-Zügigkeit in der Weise auszubauen, dass die Grundlagen für das Erreichen einer Quote von 80 % an Plätzen der Offenen Ganztagsschule geschaffen werden. Überlegungen zu Vorplanungen haben bereits begonnen und eine Raumbilanz wurde erstellt.

Es werden mindestens 1 Gruppenraum sowie 2 Mehrzweckräume zusätzlich benötigt. Zudem ist ein Mensabereich zu schaffen, der ca. 80 Sitzplätze zur Verfügung stellt, um einen Betrieb in 2 Essensschichten zu ermöglichen. Zur näheren Betrachtung des bisher ermittelten Raumdefizits sind jedoch noch einige enge Abstimmungen mit der Schule sowie dem OGS-Träger erforderlich. Um zeitnah eine Entlastung der aktuellen Verpflegungssituation zu schaffen hat der Fachbereich Schule und Bildungsplanung den Fachbereich Gebäudemanagement beauftragt, eine mögliche Nachnutzung und Umversetzung der Containermensa Am Pleiser Wald für den Standort Meindorf zu prüfen. Mit einem Prüfergebnis ist Anfang 2022 zu rechnen.“

Als Ortsvorsteher begrüße ich grundsätzlich, dass eine Containermensa als Sofortmaßnahme geprüft wird.

Weiterhin werde ich mich dafür einsetzen, dass die Stadtverwaltung eine Erweiterung der OGS-Plätze in Meindorf und die dafür notwendigen Baumaßnahmen so schnell wie möglich vornimmt. Eine Erweiterung erst zum Schuljahr 2027/2028 erscheint zu lange hin und ist, weil noch nicht mit den Prioritäten für Baumaßnahmen der Verwaltung abgestimmt, zudem (noch) nicht sicher.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Unterführung Meindorf/Menden: Gehwege werden wiederhergestellt

Im Zuge der S13–Baumaßnahme ist derzeit der nördliche Gehweg in der L16–Unterführung Meindorf/Menden gesperrt. Der südliche Gehweg ist provisorisch begehbar. Die Situation ist aktuell für die Fußgänger und DB-Fahrgäste unkomfortabel. Als Meindorfer Ortsvorsteher habe ich mich in der Vergangenheit mehrfach dafür eingesetzt, dass hier bald wieder beide Gehwege nutzbar sind.

Nun sollen die Gehwege in der Unterführung tatsächlich wiederhergestellt werden. Eine Baufirma wird im Auftrag der Deutschen Bahn ab dem 23.11. mit den Arbeiten beginnen. Ein Ende der Baumaßnahme wird für den 31.01.2022 angestrebt. Zuerst soll der nördliche Gehweg wiederaufgebaut, im Anschluss der südliche Gehweg hergestellt werden. Der Zugang zum Bahnhof bleibt in beiden Bauphasen gewahrt. Während der Zeit der Baumaßnahme wird die Bushaltestelle Menden Bahnhof etwas Richtung Meindorf verlegt.

Während der Bauphase wird es wieder eine einspurige Verkehrsführung in der Unterführung geben, mit Baustellenampel.

Die Stadtverwaltung habe ich angeschrieben mit der Bitte, hier zu prüfen, ob die Baustellenampel nach Lastrichtung geschaltet werden kann, das heißt: Morgens mehr Grün Richtung Bonn, nachmittags mehr Grün Richtung Menden. Dies auch, weil an der Baustelle Bushaltestelle Meindorf Siedlung (Nov./Dez.) ebenfalls eine Baustellenampel auf der L16 eingerichtet werden soll (Beginn lt. letzter Mitteilung: 22.11.). (Update: Die Stadtverwaltung hat erklärt, die Baustellen-Ampeln würden verkehrsabhängig geschaltet.)

Ausblick: In den nächsten Jahren wird die Stadt auf der Mendener Seite den Kreuzungsbereich zum Gewerbegebiet Am Bahnhof umgestalten. Hier soll ein Kreisverkehr entstehen.

Martin Metz, Ortsvorsteher Meindorf

Weiterlesen →

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag 2021

Nachdem dies letztes Jahr nicht als Veranstaltung möglich war, fand zum Volkstrauertag 2021 wieder eine Kranzniederlegung auf dem Friedhof Meindorf statt.

Unter Mitwirkung des Musikvereins „Siegklang“ Meindorf, des Männergesangvereins „Frisch Auf“ Meindorf, der Feuerwehr Löschgruppe Meindorf mit der Jugendfeuerwehr und des katholischen Gemeindereferenten Norbert Koch wurde den Opfern von Krieg und Gewalt in Deutschland und der gesamten Welt gedacht. Ihnen und allen weiteren Teilnehmenden, darunter meinen Amtsvorgängern Heinz-Willi Schäfer und Peter Kespohl, herzlichen Dank, dass sie an der Kranzniederlegung teilgenommen haben.

Als Ortsvorsteher betonte ich in der diesjährigen Rede, dass sowohl in der Vergangenheit wie auch heute hinter Daten und Zahlen immer Menschen mit ihren Schicksalen stehen, die auf der Welt gelitten haben und heute noch leiden. Besonders erinnert wurde dieses Jahr an den Angriff des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion vor 80 Jahren, im Jahre 1941, als Auftakt zu einem brutalen Vernichtungskrieg mit Millionen Toten: Soldaten, Zivilisten, Juden und Angehörigen von Minderheiten. Und dort wo damals Menschen in einem brutalen Krieg starben, werden heute durch einen Diktator Geflüchtete als „Druckmittel“ eingesetzt – von den einen Soldaten über die Grenze getrieben, von den anderen Soldaten am Grenzübertritt gehindert.

Es ist unsere gesamtgesellschaftliche Aufgabe, diesem Dunkel immer das Leuchtfeuer der Menschlichkeit und Humanität entgegenzuhalten. Wir müssen bei unserem Handeln in Alltag und Politik den Menschen und seine Würde immer im Mittelpunkt sehen. Der Volkstrauertag ist ein guter Tag, daran zu erinnern. Er steht für Gedenken und Innehalten, für Empathie und Mahnung, für Verständigung und Versöhnung.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Bauarbeiten für Verlegung Haltestelle Meindorf Siedlung starten

Bereits mehrfach wurde berichtet, dass die Haltestelle Meindorf Siedlung auch in Fahrtrichtung Bonn auf die L 16 verlegt wird (Bericht vom 25.03.2021, Bericht vom 08.07.2021). Damit wird insbesondere die enge Dürerstraße vom Busverkehr entlastet. Gleichzeitig werden die Buslinien 540 und 640 beschleunigt. Zudem wird die neue Haltestelle barrierefrei gebaut.

Nun steht das Datum der Bauarbeiten fest: Wie die SWB mitteilt, sollen die Arbeiten vom 15.11.2021 bis zum 03.12.2021 dauern. In dieser Zeit wird die Bushaltestelle Meindorf Siedlung in beiden Fahrtrichtungen nicht angefahren. Als Ersatz können die Haltestellen Meindorf Schule und Menden Bahnhof genutzt werden.

UPDATE 16.11.: Laut Stadtverwaltung verschiebt sich der Beginn der Baumaßnahme auf den 22.11.!

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Impressionen: Sankt-Martins-Zug der Grundschule

Am 11.11.2021 fand der Sankt-Martins-Zug der Katholischen Grundschule durch das Dorf statt.

Allen Organisator*innen, Mitwirkenden und Unterstützenden sei herzlich gedankt!

Weiterlesen →

Meindorf-Kalender 2022

Auch für das nächste Jahr 2022 hat Walter Rosteck wieder einen Meindorf-Kalender mit Bildern aus unserem Ort zusammengestellt.

Ein Muster kann man bei Walter Rosteck (Liebfrauenstraße 3), im Friseur-Salon Trendhair (Bahnhofstraße 15) oder bei Photo Porst im Huma-Einkaufspark ansehen. Dort kann der Kalender gegen Vorkasse auch bestellt werden. Der Kalender kostet 20,- Euro. Der Erlös aus dem Verkauf geht an den Ortsring, in dem die Meindorfer Vereine zusammengeschlossen sind.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Sankt Martin 2021 in Meindorf

Im letzten Jahr 2020 musste der Martinszug auch in Meindorf leider ausfallen.

Dieses Jahr 2021 finden wieder Feierlichkeiten für die Kinder statt. Wegen der Rahmenbedingungen ist dabei noch nicht alles „wie früher“, sondern es gibt noch einige Besonderheiten.

Wir alle, besonders die Organisatorinnen und Organisatoren und alle rund um den Zug Engagierten, hoffen, dass im nächsten Jahr 2022 alles wieder wie gewohnt sein kann mit einem großen Sankt Martin – Zug für alle.

 

Sankt Martin – Feiern 2021

Sankt Martin für die Schulkinder der Katholischen Grundschule Meindorf

Am Donnerstag, 11.11.2021, findet der Martinszug der Katholischen Grundschule statt. Leider ist es noch nicht möglich, dass auch Kindergärten, Krabbelgruppen und andere Gäste mitgehen. An diesem Zug nehmen ausschließlich Kinder der KGS Meindorf in ihrem Klassenverband teil.

Auf dem Weg durch den Ort werden die Klassen von festgelegten Personen begleitet. Darüber hinaus dürfen keine Eltern, Geschwister, Freunde etc. im oder neben dem Zug mitlaufen.

Wenn Sie vom Straßenrand aus zusehen möchten, halten Sie bitte Abstand zum Zug wie auch zu anderen Zuschauerinnen und Zuschauern.

Der Zug der Schulkinder, angeführt vom neuen Sankt Martin, Andreas Groß, mit musikalischer Begleitung durch den „Siegklang“ und unter Mitwirkung der Feuerwehr, startet um 17:30 Uhr an der Katholischen Grundschule und nimmt den bekannten Weg durch das Dorf.

Ein Martinsfeuer an der Ecke Lichweg / Am Weiher wird in diesem Jahr nicht entzündet. Eine Haussammlung für den Zug findet nicht statt.

 

Sankt Martin für die Kinder der Kita St. Augustinus

Die katholische Kita St. Augustinus (Liebfrauenstraße) veranstaltet am Mittwoch, 10.11.2021, mit dem Sankt Martin eine Feier ausschließlich für die Eltern und Kinder, mit einem kleinen Umzug.

 

Sankt Martin für die Kinder der Kita Pedalo

Die AWO-Kita Pedalo (Johann-Quadt-Straße) wird am Mittwoch 10.11.2021 nachmittags einen kleinen Umzug nur für Kinder und Eltern durchführen und am Donnerstag, 11.11.2021, eine Martins-Feier mit dem Sankt Martin machen.

 

Häuser schmücken

Alle Meindorfer Bürgerinnen und Bürger können durch Schmücken ihrer Häuser, vor allem mit Lichtern wie zum Beispiel Kerzen im Fenster, zu einer festlichen Atmosphäre rund um Sankt Martin gerne beitragen.

 

Dank an alle Beteiligten

Grundsätzlich, aber besonders angesichts der noch herrschenden Umstände, sei an dieser Stelle allen Mitwirkenden gedankt: Organisatorinnen und Organisatoren der Grundschule und Kitas, der neue „Sankt Martin“ Andreas Groß, der „alte Sankt Martin“ Frank Nieß für Unterstützung, die Feuerwehr mit der Jugendfeuerwehr, der Musikverein „Siegklang“ und alle weiteren Helfenden und Beteiligten.  Ebenso ein großer Dank an die Organisatorinnen des „Dorftrödels“ vom September, denn die Einnahmen aus den Standgebühren kommen dem Martinszug bzw. den Martins-Wecken für die Kinder zugute.

Sie alle tragen dazu bei, das Sankt Martins – Brauchtum in Meindorf auch in schwierigen Zeiten zu pflegen.

Weiterlesen →

Erste kleine Aufwertung am Friedhof: Sichtschutz vor Müllcontainern

Das Erscheinungsbild des Meindorfer Friedhofs sollte verbessert werden. Als Ortsvorsteher bin ich dazu in Kontakt mit der Stadtverwaltung. Eine erste Ortsbegehung hat stattgefunden. Nun werden mögliche Handlungsansätze konkret aufgelistet. Klar ist, dass sich alle Maßnahmen nur im Rahmen der engen finanziellen Spielräume bewegen können.

Allerdings hat das erste Gespräch bereits ein kleines positives Ergebnis. Die Stadtverwaltung hat dankenswerterweise sehr schnell das Gitter vor den Müllcontainern mit einem Sichtschutz versehen. Damit ist gerade im Eingangsbereich des Friedhofs das Erscheinungsbild deutlich verbessert, pünktlich zu Allerheiligen.

Foto: Stadtverwaltung Sankt Augustin

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Kranzniederlegung Volkstrauertag 14.11.2021

Mit dem Volkstrauertag gedenken wir der Kriegstoten und aller Opfer von Gewalt und Krieg.

Anlässlich des diesjährigen Volkstrauertages findet die Kranzniederlegung am Sonntag, den 14.11.2021, um 10:30 Uhr auf der Ehrenanlage des Friedhofes in Meindorf unter Mitwirkung der Vereine und der Feuerwehr statt. Die Teilnehmenden treffen sich direkt dort.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an diesem Gedenken teilzunehmen.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Mädchensitzung des Damenkomitee Meindorf am 24.02.2022

Mitteilung des Damenkomitee Meindorf 1969 e.V.:

Das Damenkomitee Meindorf freut sich, an Weiberfastnacht, 24.02.2022 ab 15 Uhr die Mädchensitzung mit Euch zu feiern.
Es gilt die 2G-Regel!
Karten zum Preis von €19,00 incl. Kaffee und selbstgebackenem Kuchen oder Käseschnittchen können ab sofort unter 02241/313500 bestellt werden.

Weiterlesen →

Neuwahl des Vorstands MGV „Frisch Auf“ Meindorf

Da coronabedingt im letzten Jahr keine Jahreshauptversammlung des MGV „Frisch Auf“ Meindorf 1877 e.V. durchgeführt werden konnte, wurde ein neuer Vorstand erst jetzt gewählt. Der 1. Vorsitzende Heinz-Willi Schäfer wurde ebenso wie der 2. Vorsitzende Kalle Wimmers im Amt bestätigt. Ebenso wurden der Schriftführer Charly Bechtel und der Notenarchivar Rolf Bretz wiedergewählt. Auch Andreas Hübel gehört als Beisitzer weiterhin dem Vorstand an. Da der 1. Kassierer Helmut Lindlahr nach 30 Jahren sein Amt niederlegte, wurde mit Murielle Bretz erstmalig eine Frau in den Vorstand gewählt. Nach Danksagung des 1. Vorsitzenden wurde Helmut Lindlahr außerdem von Charly Bechtel in seiner Funktion als Geschäftsführer im Kreischorverband Rhein-Sieg geehrt. Von ihm erhielt er die Verdienstplakette des Chorverbands NRW in Gold.

Foto 1 zeigt Heinz-Willi Schäfer, Helmut Lindlahr und Charly Bechtel (von links)

Foto 2 zeigt den neuen Vorstand (von links): Kalle Wimmers, Heinz-Willi Schäfer, Rolf Bretz, Andreas    Hübel, Charly Bechtel. Auf dem Foto fehlt Murielle Bretz

(Mitteilung des MGV)

Weiterlesen →

Umfangreichere Kanalsanierungen in Meindorf werden geplant

Vielleicht ist einigen Meindorferinnen und Meindorfern aufgefallen, dass letztes Jahr eine Firma in Meindorf tätig war, welche im Auftrag der Stadtverwaltung das Regenwasserkanalnetz inspizierte.

Laut Stadtverwaltung wurden dabei einige Mängel festgestellt. Daraufhin wurde ein Sanierungskonzept für die Regenwasserkanäle erarbeitet.

Am 05.10.2021 beschloss der Gebäude- und Bewirtschaftungsausschuss des Stadtrates die Beauftragung eines Büros, um die Pläne weiter auszuarbeiten und das Vergabeverfahren sowie die Baudurchführung zu betreuen.

Es werden quasi alle Meindorfer Straßen von den Sanierungsarbeiten betroffen sein. Die Arbeiten werden allerdings nach derzeitigem Stand ohne (große) Straßenaufbrüche erfolgen, denn die Kanäle sollen von innen durch Roboter, Schlauchliner oder in Handarbeit saniert werden.

Wann die Arbeiten tatsächlich erfolgen, ist noch nicht absehbar.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Initiativen zur Reduzierung Müll in der Siegaue

Die Bezirksregierung Köln wurde angeschrieben, um zu klären, ob von dort im Rahmen der Gewässerunterhaltung der Sieg derzeit überhaupt eine Beseitigung von Müll am Siegufer erfolgt.

Der Rhein-Sieg-Kreis wurde angeschrieben mit der Bitte, zukünftig in den warmen Monaten am Siegufer verstärkt gegen grobe Regelverstöße vorzugehen. Ebenso soll der Kreis prüfen, ob er der Stadt genügend Ressourcen zur Beseitigung von wildem Müll zur Verfügung stellt.

Die Schreiben sind online abrufbar:

Schreiben an Bezirksregierung

Schreiben an Rhein-Sieg-Kreis

Über die Antworten von Bezirksregierung und Kreisverwaltung wird erneut berichtet.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Hinweise zu E-Scooter-Verleih

Im Oktober starten nun zwei Anbieter mit jeweils 150 Leih-E-Scootern (Tretroller mit Elektroantrieb) in Sankt Augustin. Es handelt sich nicht um ein städtisches, sondern um ein privates Angebot.

Nach Einschätzung der Stadtverwaltung lässt sich der E-Scooter-Verleih, der auch in vielen anderen Städten stattfindet, nicht pauschal untersagen. Jedoch wird das E-Scooter-Angebot an eine Sondernutzungserlaubnis mit einigen Bedingungen geknüpft. Hier ist die Stadt Sankt Augustin durchaus Vorreiter. Es handelt sich um einen für ein Jahr befristeten Versuch.

Die Stadtverwaltung hat dankenswerterweise im Internet die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Beschwerden über falsch oder behindernd abgestellte E-Scooter sind bitte direkt an die Betreiber zu richten (Firma „Lime“ oder Firma „Tier“):

Falls ein E-Scooter wirklich schlecht und gefährlich oder zum Beispiel für ältere Menschen behindernd abgestellt ist, kann man natürlich auch eine gute Tat vollbringen und ihn selbst kurz zur Seite stellen.

Grundsätzlich können die E-Scooter im ganzen Stadtgebiet und auch in Nachbarkommunen gefahren werden, so zumindest die Auskunft der Betreiber-Firmen im städtischen Mobilitätsausschuss. Ein Abstellen ist jedenfalls nur innerhalb bestimmter Gebiete erlaubt. Hier ist die Karte mit dem Ausschnitt für Meindorf:

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

So hat Meindorf gewählt

Am 26.09.2021 fand die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Hier die vorläufigen Ergebnisse aus Meindorf.

Hinweis: Da die Meindorfer Briefwähler*innen im kleinen Wahlbezirk 021 (Meindorf/Menden) nicht gesondert ausgewiesen werden, sondern dem Mendener Wahlbezirk zugeschlagen sind, sind sie in den folgenden Angaben nicht enthalten.

Die Wahlbeteiligung in Meindorf lag höher als bei der Wahl zuvor. Im großen Wahlbezirk 010 stieg sie von 84,6 in 2017 auf 87,8 % in 2021.

 

Das vorläufige Endergebnis in Meindorf (mit 010, 021, Briefwahl 01B) Erststimme

Dr. Röttgen (CDU) 612 35,6 %
Dr. Stoppenbrink (SPD) 453 26,4 %
Westig (FDP) 141 8,2 %
Beckamp (AfD) 96 5,6 %
Dr. Ralfs (GRÜNE) 282 16,4 %
Danne (DIE LINKE) 40 2,3 %
Sonstige 93 5,4 %

Das Direktmandat im Wahlkreis 98 / Rhein-Sieg II erhält erneut Dr. Norbert Röttgen (CDU), der im gesamten Wahlkreis 40 % erzielt.

 

Das vorläufige Endergebnis in Meindorf (mit 010, 021, Briefwahl 01B) Zweitstimme

CDU 457 26,6 %
SPD 435 25,3 %
FDP 224 13,0 %
AfD 102 5,9 %
GRÜNE 330 19,2 %
DIE LINKE 54 3,1 %
Sonstige 116 6,8 %

In Sankt Augustin liegt bei den Zweitstimmen die CDU (28,1 %) vor SPD (25 %), GRÜNEN (17,1 %), FDP (12,2 %), AfD (7 %), DIE LINKE (3,8 %).

Es handelt sich nicht um eine amtliche Verlautbarung. Weitere Informationen zu den vorläufigen Ergebnissen der Wahl in Sankt Augustin auf www.sankt-augustin.de/wahlen und bundesweit unter www.bundeswahlleiter.de.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Aktueller Stand zu Müll in der Siegaue

Eine Verbesserung der Müllproblematik in der Meindorfer Siegaue ist dringend notwendig. Vollkommen zufriedenstellend wird es nie sein, denn es gibt leider immer Menschen, denen die Natur egal zu sein scheint. Aber ein paar Ansatzpunkte gibt es schon und an denen arbeite ich als Ortsvorsteher gemeinsam mit der Stadtverwaltung. Hier ein Zwischenstand:

  • Reinigung Abfallbehälter Siegaue: Wie die Verwaltung erklärt, wird an den Wegen in der Siegaue mittlerweile in den Sommermonaten montags bis freitags täglich Müll beseitigt, direkt am Weg bzw. über Leerung der Abfallbehälter. Meiner Meinung nach wird man im nächsten Jahr prüfen müssen, ob diese Häufigkeit ausreicht oder ob sogar eine Behälterleerung am Wochenende Sinn machen könnte und möglich wäre.
  • An zwei Stellen (gegenüber Gedenkkreuz für Oper des Fährunglücks und in der Verlängerung der Hofgartenstraße) werden die Abfallbehälter getauscht: Die kleinen Mülleimer, die leicht überquellen bzw. bei denen der Müll schnell herausfliegt oder von Tieren verstreut wird, werden zeitnah durch größere ersetzt. Die Stadtverwaltung ist skeptisch, ob größere Abfallbehälter nicht doch dazu führen, dass mehr Menschen ihren Müll nicht mitnehmen sondern dort lassen. Auch hier wird man im nächsten Jahr sehen, was die Maßnahme bringt und eventuell gegensteuern. Ich bin der Meinung, der Versuch ist es wert. Funktioniert es nicht, bliebe wohl nur die komplette Entfernung der Abfallbehälter.
  • Mittlerweile hat die Stadtverwaltung auf meine Anregung hin zwei Hinweisschilder aufgehängt, um an die Besucher*innen der Siegaue zu appellieren. Ich selbst werde eventuell zu Beginn des nächsten Sommers noch ein größeres Plakat in den Schaukasten am Grillplatz hängen.
  • Die Uferbereiche und Grünflächen direkt an der Sieg, die nicht am Weg liegen, werden offenbar bislang überhaupt nicht gereinigt. Der Müll z.B. direkt am Ufer bleibt oft solange liegen bis ein Hochwasser diesen mitnimmt und Richtung Rhein / Nordsee transportiert. Das kann so nicht bleiben. Daher werde ich als Ortsvorsteher die Bezirksregierung Köln als Grundstückseigentümerin anschreiben, um auf Verbesserungen hinzuwirken.
  • Die Stadtverwaltung hat den Rhein-Sieg-Kreis – der ist zuständig für Kontrollen in der Siegaue – eindringlich auf die Problematik hingewiesen und mehr Kontrollen groben Fehlverhaltens angeregt. Dies werde ich durch ein eigenes Schreiben unterstützen.

Siehe dazu auch ein Schreiben der Stadtverwaltung im Nachgang zu einem Gespräch.

Sobald sich bei dem Thema etwas Neues ergibt, werde ich wieder berichten.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Maßnahmen an Siegtal-Radweg geplant

Es deuten sich Änderungen beim Siegtal-Radweg an. Die Auswirkungen sind noch nicht genau vorherzusehen. Das Thema behandelt der Mobilitätsausschuss des Stadtrates am 21.09.2021 (18 Uhr, Technisches Rathaus). Die Vorlage ist hier zu finden.

Die Bezirksregierung Köln, derzeit Eigentümer von 4 km Siegtal-Radweg im Stadtgebiet Sankt Augustin, will diese Wege-Abschnitte an die Stadt Sankt Augustin übertragen, weil die Bezirksregierung diese Wege nicht mehr für die Gewässerunterhaltung benötige. Es handelt sich formal-rechtlich derzeit nur um Gewässerunterhaltungs-Wege und nicht um Fuß-/Radwege (wie sie faktisch genutzt werden). Um welche Abschnitte es genau geht und ob auch der Ortsteil Meindorf betroffen ist, geht aus der Vorlage nicht hervor.

Im Zuge der Übertragung auf die Stadt sollen die Wege – sowohl die derzeit schon städtischen wie auch die noch zur Bezirksregierung gehörenden – in Abschnitten saniert werden. Welche Abschnitte saniert werden sollen, geht aus der Vorlage ebenfalls noch nicht hervor.

Ähnlich soll in weiteren Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis verfahren werden.

Auch um für diese Sanierung besser Fördermittel zu erhalten, soll die Radroute „D4 – Mittelland“ (Aachen – Bonn – Siegen – Erfurt – Dresden – Zittau) des sog. „Radnetz Deutschland“ zukünftig anders ausgeschildert werden; sie würde dann durch Meindorf verlaufen.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Neuer “Dorf-Plan” im Schaukasten

Im Info-Kasten an der Bushaltestelle Meindorf Schule hat Ortsvorsteher Martin Metz den vergilbten Sankt Augustin Stadtplan ausgetauscht gegen einen selbstgemachten “Dorfplan”, ohne Werbung – Meindorf im Fokus! Und natürlich sind wieder ein paar News ausgehängt. Die Meindorfer*innen können immer gerne dort schauen, was es Neues gibt.

Weiterlesen →

Rundgang Ortsbild Meindorf früher und heute

Am Sonntag, 12.09.2021, ist Tag des offenen Denkmals.

Anlässlich dieses Tages werden Führungen in den Ortsteilen Sankt Augustin angeboten. Diese laden dazu ein, die Geschichte der Stadt anhand der Veränderungen des Ortsbildes zu ergründen. Die jeweiligen Treffpunkte werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Am 12.09. um 10:30 Uhr informiert Walter Rosteck bei einem ca. anderthalbstündigen Rundgang über das Ortsbild von Meindorf früher und heute.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter 02241-243233 oder kulturamt@sankt-augustin.de. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Weiterlesen →

Stadtteil-Porträt Meindorf im General-Anzeiger

Im General-Anzeiger erschien am 18.07.2021 ein Stadtteil-Porträt über Meindorf. Der Artikel ist hier verlinkt, allerdings leider nicht öffentlich zugänglich: Link

Weiterlesen →

Unwetter und Sieg-Hochwasser 14./15.07.2021

Stand: 15.07.2021, 10:28 Uhr

Am 14.07. fielen in Meindorf den Tag über ca. 90 l/qm Niederschlag. Der Ort selbst blieb von größeren Problemen durch den Regen verschont.

Aktuell ist der Pegel der Sieg (Pegel Menden) stark angestiegen, auf über 4 Meter. Der Spiel-/Sportplatz Meindorf ist nicht erreichbar, der Siegtal-Radweg in weiten Teilen nicht befahrbar. Am „Sommerdeich“ zwischen Sportplatz und „Hühnerhaus“ steht das Wasser knapp unter der Deichoberkante. Auch wegen der Erfahrungen an anderer Stelle rate ich derzeit eher davon ab, sich direkt an die Sieg zu begeben.

Martin Metz, Ortsvorsteher

 

Weiterlesen →

Neubau Bushaltestelle „Meindorf Siedlung“ Richtung Bonn etwa Anfang November

Die Bushaltestelle „Meindorf Siedlung“ soll auch in Fahrtrichtung Bonn auf die L 16 verlegt werden. Geplant ist der barrierefreie Neubau direkt gegenüber der bereits fertiggestellten neuen Haltestelle Richtung Sankt Augustin/Siegburg.

Eigentlich sollte die Haltestelle „Meindorf Siedlung“ Fahrtrichtung Bonn längst umgebaut sein. Aber, wie die Stadtverwaltung Sankt Augustin in ihrer Pressemitteilung vom 08.07.2021 schreibt:

Es bestanden Uneinigkeiten zwischen den Verkehrsbetrieben und dem Straßenbaulastträger. Die Abstimmungen konnten nun abgeschlossen werden. Ein Sicherheitsaudit hat zur Klärung des Sachverhaltes beigetragen. Demzufolge wird die Haltestelle nun auch vollständig umgebaut.

Den weiteren Angaben in der Pressemitteilung zufolge soll der Neubau nun, nachdem zunächst vom Frühsommer die Rede gewesen war, etwa Anfang November erfolgen.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Kein Kinderprinzenpaar für die Session 2021/2022

Die K.G. „Rot-Weiß Meindorf“, mit ihrem närrischen Jubiläum 44 Jahre, teilte mit, dass sie auch in der kommenden Session 2021/2022 kein Kinderprinzenpaar in Meindorf proklamiert. Grund seien nach wie vor die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Den Kindern könne kein Karneval geboten werden, so wie sie es sich vorstellen. Die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstandsregeln und Maskenpflicht, wären keine schönen Erinnerungen für sie. Die K.G. freue sich schon jetzt auf 2023, um nach alter Sitte Karneval zu feiern, und wieder ein Kinderprinzenpaar der Stadt Sankt Augustin präsentieren und begleiten zu können. Die Feier des Jubiläums werde nachgeholt.

Weiterlesen →

Jugendhilfeausschuss 29.06.2021: Kita St. Augustinus als Familienzentrum, neue Rutsche für Spielplatz an der Sieg

Am 29.06.2021 tagte der Jugendhilfeausschuss des Stadtrates. Zwei Entscheidungen betreffen Meindorf.

 

Kita St. Augustinus wird Familienzentrum

Einstimmig wurde beschlossen, dem Antrag der Kita St. Augustinus mit ihren Kitas Liebfrauenstraße in Meindorf sowie FriedrichHegelStraße und Gutenbergstraße in Menden zur Förderung als Familienzentrum NRW stattzugeben. „Familienzentren NRW“ sind gemäß § 42 des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) Kindertageseinrichtungen, die zusätzlich zu den allgemeinen Aufgaben einer Kita „…leicht zugängliche und am Bedarf des Sozialraums orientierte Angebote für die Beratung, Unterstützung und Bildung von Familien vorhalten oder vermitteln“ (§ 42 (1) KiBiz).

Vorlage Familienzentrum Jugendhilfeausschuss

 

Neue Rutsche für Spielplatz an der Sieg

Das Spielplatzausbauprogramm 2021 wurde einstimmig beschlossen. Der Spielplatz in Meindorf an der Sieg soll eine neue „Bockrutsche“ erhalten.

Vorlage Spielplatzausbauprogramm 2021

 

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Am Weiher: Kleine Oase für Mensch und Natur

Ein sehr schönes Beispiel, was mit einer engagierten Stadtverwaltung und engagierten Bürger*innen im Kleinen möglich ist für Artenvielfalt vor Ort: Auf dem ehemaligen Spielplatz Am Weiher blüht es!

Der Spielplatz war als solcher in den letzten Jahren quasi gar nicht genutzt worden. Für eine attraktive Gestaltung und viele Spielgeräte fehlt dort auch der Platz und die Abgrenzung zur Straße. So wirkte diese Ecke über die Jahre heruntergekommen und diente eher als Haustier-Klo denn als Aufenthaltsbereich.

Ganz anders jetzt.

  • Zum einen hat das Büro für Umwelt und Naturschutz der Stadtverwaltung dort eine Blühwiese anlegen lassen, als Bestandteil des politisch beschlossenen Kurs für mehr Artenvielfalt in der Stadt Sankt Augustin.
  • Zum anderen haben eine engagierte Anwohnerin und ihre Tochter in Eigenarbeit aus dem ehemaligen Sandkasten einen Schmetterlings-Garten gemacht. Für diese tolle Leistung mit Vorbildcharakter kann man nur herzlichen Dank sagen!
  • Und auf meine Anregung als Ortsvorsteher an das technische Dezernat erneuerte die Stadtverwaltung dann noch sehr schnell die Stühle.

Entstanden ist eine kleine blühende Oase mitten in Meindorf, mit Aufenthaltsqualität für Insekten und Menschen gleichermaßen.

Martin Metz, Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Aus dem Schulausschuss: Ausbau OGS Meindorf

Im Ausschuss für Schule, Bildung und Weiterbildung am 11.03.2021 wurde u.a. auch über den Ausbau der OGS Meindorf berichtet.

Der Sachstand laut Vorlage:

KGS Meindorf

Die Raumbilanz hat ergeben, dass mindestens zusätzlich folgende Räume benötigt werden:1 Gruppenraum sowie 2 Mehrzweckräume.Zudem ist ein Mensabereich zu schaffen, der ca. 80 Sitzplätze zur Verfügung stellt, um ei-nen Betrieb in zweiEssensschichten zu ermöglichen.Zur näheren Betrachtung des bisher ermittelten Raumdefizits und unter noch zu erfolgender Berücksichtigung der Inklusionserfordernisse sind jedoch noch einige enge Abstimmungen mit der Schule sowie dem OGSTräger erforderlich, da einige Räume im Bestand lediglich eine Raumgröße von 20 m² aufweisen. Danach können die bereits begonnen ersten Pla-nungen vertieft werden.

Auszug aus dem Protokoll:

Frau Roth erkundigte sich nach dem Stand der Baumaßnahmen. Frau Dedenbach antwortete, dass aufgrund der Zügigkeitserweiterung an der KGS Buisdorf die Verwaltung dort vorrangigunterwegs sei. Die Schulverwaltung sei bereits in engem Kontakt mit der Schule und der OGSLeitung und es wurde der Schule ein erster grober Planentwurf vorgestellt. Der nächste Termin mit der Schule stehe auch schon fest. In den Grundschulen Hangelar und Meindorf wurden beachtliche Raumdefizite aufgrund des OGSAusbaus festgestellt. Das Gebäudemanagement sei in den ersten Überlegungen, wie sich diese auf den Grundstücken darstellen lassen.

Die Unterlagen im Original:

2021-03-11.vorlage.asbw.gs-ausbau-buisdorf-hangelar-meindorf

2021-03-11.protokoll.asbw.gs-ausbau-meindorf-buisdorf-hangelar

 

Martin Metz

Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Poststation – nicht Packstation

Seit Monaten steht auf dem Parkplatz des Meindorfer Penny-Supermarkts ein größerer Automat der Deutschen Post. Dort sind einige Leistungen verfügbar, nicht aber die bei den sog. „Packstationen“ bekannte Funktion, Pakete dorthin versenden lassen und abholen zu können. Zudem taucht die Einrichtung nicht in den Apps der Deutschen Post auf.

Ortsvorsteher Martin Metz fragte nun bei der Deutschen Post nach und erhielt folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Metz,
vielen Dank für Ihr Schreiben!
Bei dem von Ihnen genannten Automaten handelt es sich um eine sog. Poststation. An einer Poststation können – rund um die Uhr – folgende postalische Leistungen genutzt werden:
–        Brief- und Paketmarken kaufen
–        Briefe und Pakete versenden
–        Beratung zu Postdienstleistungen und zur Automatenbedienung erhalten
Wir hoffen sehr, den Bürgern von St. Augustin-Meindorf damit einen Mehrwert bieten zu können!
Die Informationen zur Poststation finden sich online unter www.dhl.de/poststation. Der Link und die Kurzinfo zu den Leistungen sind auf dem Aufkleber auf der Poststation (siehe Anhang) vermerkt, so dass sich jeder Interessierte weiter informieren kann.
Zusätzliche Funktionen, wie z.B. das Abholen von Paketen, sind in der Entwicklung.
Mit freundlichen Grüßen,
Wie zudem aus einer Pressemitteilung vom Februar hervorgeht handelt es sich um einen Test von gerade einmal 20 solcher Einrichtungen, alle in Nordrhein-Westfalen. Auch in der Pressemitteilung wird angekündigt, dass das Abholen von Paketen dort bald möglich sein soll.
Weiterlesen →

Bau eines Regenklärbeckens am Parkplatz an der Sieg

Für den Parkplatz am Sportplatz/Grillplatz/Spielplatz ist der Bau eines unterirdischen Regenklärbeckens geplant. Dazu wurden der Verwaltung einige Fragen gestellt, sowohl was die bauliche Ausgestaltung angeht wie auch die Frage der Durchführung der Baumaßnahme.

Der aktuelle Sachstand kurz zusammengefasst:
Dauerhafte Auswirkungen auf die Nutzung der Fläche gibt es nicht. Für den Bau soll ein Teil des Parkplatzes gesperrt werden. Der Baubeginn ist wegen ausstehender Genehmigungen noch nicht klar, wahrscheinlich wird es wohl eher 2022. Die Dauer der Baumaßnahme soll 7-8 Monate betragen. Eine Koordinierung mit (dann hoffentlich wieder möglichen) Veranstaltungen der Vereine/Gruppen soll erfolgen.

Wer sich für Details interessiert, kann diese hier nachlesen:

Martin Metz
Ortsvorsteher

Weiterlesen →

Regenbogenfahne an Meindorfer Kapelle

Auch in Meindorf weht in diesen Tagen die Regenbogenfahne vor einem Gotteshaus, der Kapelle St. Maria Rosenkranzkönigin. Mit der Aktion protestiert der Katholische Seelsorgebereich Sankt Augustin gegen das Verbot der vatikanischen Glaubenskongregation aus Rom, homosexuelle Partnerschaften zu segnen.

Regenbogenfahnen an allen Kirchen

Weiterlesen →

Bushaltestelle Meindorf Siedlung wird verlegt

Die Bushaltestelle Meindorf Siedlung Fahrtrichtung Bonn wird auf die L 16 verlegt und dort barrierefrei gebaut. Das war schon länger beabsichtigt, scheiterte jedoch zunächst an Bedenken beteiligter Behörden. In Fahrtrichtung Siegburg / Sankt Augustin wurde die Haltestelle schon vor einiger Zeit verlegt. Die neue Haltestelle wird gegenüber gebaut. Die Stadtverwaltung schreibt in ihrer Vorlage für den Mobilitätsausschuss des Stadtrates am 16.03.2021:

Die Abstimmungen mit dem Straßenbaulastträger (Straßen NRW), den Verkehrsbetrieben und der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises zogen sich lange hin. Ein Sicherheitsaudit zur Klärung ist beauftragt. Der Fachbereich 1 hat die Haltestelle nun angeordnet, sodass die Haltestelle im Zuge der aktuell zu bauenden Haltestellen mit gebaut werden kann. Die ausführende Firma ist auch hier Auftragnehmer aus dem letzten Paket der gebauten acht Standorte.

Wie in der Ausschusssitzung auf Nachfrage von Ortsvorsteher Martin Metz seitens der Verwaltung mitgeteilt wurde, ist nach aktuellem Stand eine Ausführung im Mai vorgesehen. Damit werden die Buslinien 540 und 640 in Meindorf durchgängig auf der L 16 geführt. Das entlastet die kleineren Nebenstraßen und führt zu weniger Konflikten, wenn sich die Busse begegnen.

Weiterlesen →

Stadtrat beschließt Erhöhung der Grundsteuer

Grundstücksbesitzer und Mieter in Sankt Augustin müssen 25 Prozent mehr Steuern zahlen. Die Stadt will so das Abrutschen in einen Nothaushalt vermeiden. Das berichtet heute der Generalanzeiger. Weitere Infos unter www.ga.de/Region.

Weiterlesen →

Kapellenbauverein verschiebt Kapellenfest und Mitgliederversammlung auf 2022

Mit Blick auf die aktuelle Coronasituation hat der Kapellenbauverein Meindorf informiert, dass die ursprünglich noch für März vorgesehene Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen nicht stattfinden kann. Sie wird im kommenden Jahr nachgeholt. Auch das traditionelle Kapellenfest wird bedauerlicherweise zum zweiten Mal ein Opfer der Pandemie. Ob die Gottestracht und die Prozession noch in diesem Jahr stattfinden kann, ist noch nicht absehbar. Dafür bittet der Verein um Verständnis.

Weiterlesen →

Bundespolizei fliegt ohne Genehmigung – Chance für mehr Lärmschutz

Die Bundespolizei fliegt von Hangelar aus seit 1969, obwohl sie dafür keine Genehmigung hat. Das berichtet heute der Generalanzeiger Bonn in seiner Printausgabe und auch online unter: http://www.ga.de.

„Wir Grünen haben darauf hingewirkt, dass für den Hubschrauberbetrieb der Bundespolizei nun ein Genehmigungsverfahren durchgeführt wird“, sagt Fraktionsvorsitzender Martin Metz im GA-Artikel. Die Grünen sehen die Notwendigkeit der Flüge, dabei aber nun auch die Chance, Verbesserungen beim Lärmschutz während der Übungsflügen vor allem abends und in der Nacht zu erreichen. „Möglich wären zudem bauliche Anlagen, um den Lärm am Boden zu reduzieren“, wird Martin Metz, der auch Ortsvorsteher von Meindorf ist weiter zitiert. Meindorf ist vorm Lärm des Hangelarer Flugplatzes neben Geislar und Beuel besonders betroffen. Bereits bei der Vorstellung der Pläne für den Hundert Millionen Euro teueren Ausbau des Bundespolizeistandortes im zuständigen Ausschuss des Augustiner Stadtrats wurden entsprechende Forderungen formuliert.

Weitere Infos und einen Kommentar vom GA-Redakteur Dylan Cem Akalin: „Chance für die Anwohner“ gibts im Generalanzeiger Bonn in der „Rhein&Sieg“ Ausgabe.

Weiterlesen →

Flugplatz Hangelar:
Ein Plädoyer für mehr Rücksichtnahme der Sportflieger

Vorweg: Kaum jemand in Meindorf stört sich an den fast lautlosen Segelfliegern oder professionellen Hubschraubern der Bundespolizei und des ADAC, die zumindest für unser Gemeinwohl unterwegs sind. Anders sieht es jedoch mit dem Fluglärm des Hobbys der Sportflieger aus. Das ist, was die Lautstärke der Motoren beim Start angeht, eine Zumutung und wirkt inzwischen aus der Zeit gefallen. In Zeiten (vor Corona)  in denen wir bei Flugreisen – mal eben übers Wochenende nach Barcelona, Venedig oder Stockholm – dank „Greta“ immer stärker über „Flugscham“ und Klimaschutz reden, lärmt unverdrossen der Sportflieger rein aus Spaß&Freude alleine durch die Luft und schädigt das Klima. Rund 60.000 Augustiner und 300.000 Bonner belästigt dabei auch der Lärm. Geht das nicht auch leiser? Müssen diese Dezibel Zahlen sein?

Vorbild Motorradlärm:
Mut macht den Genervten eine aktuelle Initiative des Bundesrates. Der will die Geräuschemissionen der Motoräder begrenzen, was der Lautstärke eines LKWs oder Rasenmähers entspräche. Apropos: ich komme gleich auch noch zum samstäglichen Einsatz von Laubbläsern! Die Länder wollen zudem Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen ermöglichen. Auch unsere Nachbarn in Tirol haben die Nase voll vom Lärm. Der Bezirk Reutte sperrt im Sommer Straßenabschnitte für besonders laute Motorräder. Kein Freund davon ist erwartungsgemäß der Bundesverband der Motorradfahrer. Er fordert -zurecht – eine Einbeziehung aller Fahrzeuge bei der Problemlösung. Und damit wären wir wieder beim Thema Sportflugzeuge.

Muss dieser Lärm beim Start sein?
Nein! Sicherlich gibt es für Motorräder und Sportflugzeuge heute gute technische Lösungen um den Lärm zu begrenzen. Mein Appell an unsere Meindorfer Nachbarn des Flugplatzes: Nehmt das Thema ernst und setzt Euch aktiv dafür ein. Zieht euch nicht länger auf bekannte Positionen zurück, wie: Der Flugplatz in Hangelar war schon immer hier ( genauer seit 1909) und wir sind nur Teil eines internationalen Drehkreuzes.

Einer muss den Anfang machen und Vernunft und Verständnis im extrem dicht besiedelten Nordrhein-Westfalen zeigen. Die Zeit ist reif dafür. Das Verständnis Eurer, eh schon durch die Autobahn und Eisenbahn (hier wird am Lärmschutz gearbeitet!) lärmgeplagten Nachbarn für euer Hobby schwindet rapide. Die Zeiten ändern sich halt. Was früher noch erlaubt und hinnehmbar war, ist heute verboten. Wir rauchen auch nicht mehr im Kino.

Lärm macht krank und ist das neue Rauchen!
Und da helfen auch nicht Statistiken, dass die Flugbewegungen wieder abgenommen hätten. Jedes zu laute Flugzeug nervt und ist eines zu viel. In Zeiten von Corona und Homeoffice extrem auch unter der Woche aber insbesondere an den eher leisen Sonntagen. Hier ist mehr Rücksichtnahme zeitgemäß.

Dies gilt übrigens auch für die Tatenlosigkeit der Verantwortliche in den umliegenden Rathäusern, die wegschauen, besser hören. Merke: Der Flugplatz gehört zu 49,6 % der Stadt Bonn zu 38,4% dem Rhein-Sieg Kreis und zu 10% der Stadt Augustin Auch hier vermissen die vom Fluglärm genervten Bürger ein Gespür für die sich verändernde Akzeptanz von überlauten Freizeitgeräten. Aber vielleicht greifen ja die neuen Kanditen für das Bürgermeister und Landratsamt das Thema auf. Viele Meindorfer werden bei der anstehenden Kommunalwahl jedenfalls ein Auge darauf haben, wenn sie ihr Kreuz setzen, wer dazu welche Position einnimmt. Denn: Funktioniert die gegenseitige Rücksichtsnahme nicht länger, muss die Politik die Rahmenregelungen anpassen. So wie jüngst der Bundesrat beim Motorradlärm! Also, fange wir doch schon mal mit einem Sonntagstartverbot für überlaute Sportflugzeuge an, das wäre doch ein erster Schritt!

Ihr
Peter Kespohl
Ortsvorsteher a.D.

P.s. Fast vergessen. Liebe Freunde der Laubbläser: Greift doch mal wieder wie früher zum Besen und Gartenrechen. Das ist leiser und ihr bewegt euch auch mehr dabei! Das hält gesund!

P.s. Während ich diesen Text schreibe, sind 10 Flugzeuge gestartet….

Weiterlesen →