Nachrichtenarchiv

Pflegezustand der Augustiner Friedhöfe läßt zu Wünschen übrig

Nicht nur aus Meindorf gab es berechtigte Klagen über den Pflegezustand der Friedhofsanlagen der Stadt. Nun hat das Rathaus endlich reagiert und alle Ortsvorsteher der Sankt Augustiner Gemeinden am 10. Oktober zu einer Besprechung eingeladen, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Einladung zum kommunalpolitischen Spaziergang mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Bähr-Losse am Montag, den 17. Juli um 19 Uhr

Was tut sich eigentlich so in und rund um Meindorf und wo drückt der Schuh? Bei einem sommerlichen kommunalpolitischen Dorfspaziergang erläutert Ortsvorsteher Peter Kespohl der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Bähr-Losse, was in Meindorf so los ist und was noch verbessert werden kann.

Was machen die Pläne zum Autobahn- und S13-Ausbau, wann geht der Umbau der Ortsdurchfahrt Meindorf-Menden für Fußgänger und Radfahrer endlich los, droht während der Nordbrückensanierung das absolute Verkehrschaos auch in Meindorf, wie wird der neue Bahnhof Menden aussehen, wann beginnt die Sanierung des Sportplatzes an der Sieg und wo plant die Löschgruppe Meindorf einen Neubau ihres Feuerwehrhauses, wann werden die Bushaltestellen behindertenfreundlich umgebaut?

Das sind nur einige lokale Themen, zu denen Bettina Bähr-Losse und Peter Kespohl  während des Spaziergangs den Meindorfern gerne Rede und Antwort stehen und Anregungen aufnehmen. Und sie informieren brand aktuell aus dem Stadtrat, Kreistag und Bundestag.

Los geht’s am Montag, den 17. Juli um 19 Uhr am Penny Markt, zum guten Schluss wartet ein kühles Bierchen an der Theke des Santorini.

Grundschule Meindorf: Walter Rosteck wird nicht versetzt

Der Blaue Brief hatte sich schon vor den Weihnachtsferien angekündigt: Walter Rostecks Versetzung in die 29. Klasse der Grundschule Meindorf war akut gefährdet.

Und so kam es schließlich, wie es kommen mußte. Nach 28, 5 Jahren Dienstzeit wurde unser legendärer Hausmeister der Grundschule nicht erneut versetzt, sondern zum 1. Juli in den Ruhestand verabschiedet. Bei einer fulminanten Verabschiedungsfeier zogen die Schüler der vier Grundschuljahrgänge gemeinsam mit

ihren Lehrerinnen noch mal alle Register und zeigten in Aufführungen, wie sehr ihnen das Unikat Walter ans Herz gewachsen ist.

Tschööööö Walter, Du wirst der Schule kräftig fehlen, aber den Meindorfer Ortsvereinen Gott sei Dank auch im “Unruhestand” erhalten bleiben. Das freut uns sehr!!!

Damenkomitee: Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand

 

Das Damenkomitee Meindorf ist insbesondere durch die Organisation der traditionellen Weiberfastnachtssitzung allen Meindorfern wohl bekannt. Und auch die stets selbstgebackenen Kuchen, die die Damenriege vielen Veranstaltungen zur Verfügung stellen, sind legendär.  Nun hat der Verein bei seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung für die nächsten drei Jahre einen neuen Vorstand gewählt.

Die Wahlen bestätigten Bianca Potulski als Vorsitzende, Ute Wimmers als Präsidentin, Angelika Klein als Schriftführerin, Britta Boueke als Kassiererin, Ilka Lindlahr als Fundusverwalterin und  Judith Rosteck als Beisitzerin. Neues Mitglied als Beisitzerin ist Cornelia Steinhoff. Ausgeschieden ist Marga Ast, der nochmals für zwei Jahre Vorstandsarbeit gedankt wurde. Die Ehrenvorsitzende Renate Lülsdorf steht dem Vorstand auch zukünftig mit Rat und Tat zur Seite.

Das Foto zeigt von links nach rechts:Ilka Lindlahr, Britta Boueke, Bianca Potulski, Angelika Klein, Ute Wimmers, Judith Rosteck, Cornelia Steinhoff und Renate Lülsdorf

Blindenfußball: Neue Sporterfahrung für die Jugendlichen des Adler Meindorf

Das Förderprojekt „Neue Sporterfahrung“ der Deutschen Telekom bietet Vereinen die Möglichkeit, eine Einheit „Blindenfußball“ ins Training zu integrieren. Nachwuchsfußballmannschaften bekommen vor Ort Besuch von ausgebildeten Übungsleitern und von Spielern der Blindenfußball-Bundesliga. Die Nachwuchskicker erleben dabei in 90 Minuten ganz neue Erfahrungen im Umgang mit Blindheit und erlernen spezifische Techniken, um diese in einem Blindenfußballspiel anzuwenden. Adler-Jugendleiter Alexander Kammer – selbst Mitarbeiter der Telekom- ergriff die Initiative und bewarb sich mit dem FC Adler erfolgreich für  drei Trainingseinheiten der Jugendmannschaften. Begleitet von zahlreichen Vertretern der Presse zeigten die Adler-Nachwuchsspieler großes Interesse und Engagement, an der für sie ungewohnten Spielweise. Bei der “Neuen Sporterfahrung” spielt vor allem die integrative Begegnung zwischen sehbehinderten und sehenden Jugendlichen eine große Rolle. Darüber hinaus bietet sie zudem auch einen hohen Mehrwert für das Training – durch ungewohnte und koordinativ anspruchsvolle Übungen.

Meindorf hat ein neues Maipaar: Celine&Lars – Herzlichen Glückwunsch zur Krönung

Siegklang Jahreshauptversammlung ernennt Raimund Baus zum Ehrenmitglied

 

Zahlreiche fördernde und aktive Mitglieder folgten der Einladung des Siegklang-Vorstandes ins Foyer der Meindorfer Grundschule. Der langjährige Vorsitzende Raimund Baus begrüßte und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Anschließend trugen Geschäftsführer, Kassierer, Dirigent und Jugendleiterin ihre Berichte vor, bevor  aktive und fördernde Mitglieder für 10-25-40 Jahre mit einer Urkunde geehrte wurden.

In den turnusgemäßen Vorstandswahlen traten Raimund Baus und Klaus Schnitzler nicht erneut an. Gewählt wurden:  Bastian Wagner zum neuen 1. Vorsitzenden, Holger Müller zum 2. Vorsitzenden.  1. Kassiererin ist Ellen Rupprath, 2. Kassiererin Lisa Jahn, Jugendleiterin Yvonne Hehnen.  Alle anderen Ämter wurden bestätigt.  Zu Kassenprüfern wurden Klaus Schnitzler und Raimund Baus gewählt. Viele Auftritte stehen in diesem Jahr auf dem Terminplan des Siegklang,  so der neue 1. Vorsitzende. Insbesondere  zwei Konzerte und eine Fahrt an den Bodensee.

Mit Dirigent Karel Jockusch hat der Verein nach Meinung der Mitglieder musikalisch einen guten Schritt nach vorne gemacht. Dabei sind neue Mitspieler jederzeit willkommen. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung ernannte der neue Vorsitzende im Namen der Mitgliederversammlung Raimund Baus für sein zehnjähriges Engagement  Vorsitzender zum Ehrenmitglied. Musiker, Schüler die Spaß am gemeinsamen Musizieren und geselligem Vereinsleben haben sind auf den Proben, die jeden Freitag von 20 bis 22 Uhr in der Mehrzweckhalle Meindorf stattfinden stets willkommen.

MGV „Frisch Auf“ Meindorf wählte neuen Vorstand

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des MGV „Frisch Auf“ Meindorf wurde Heinz-Willi Schäfer als 1. Vorsitzender erneut bestätigt.  Neuer 2. Vorsitzender ist Kalle Wimmers, der das Amt von Charly Bechtel übernahm, der nun als Schriftführer tätig ist. Kassierer bleibt weiterhin Helmut Lindlahr.

von links nach rechts: Heinz-Willi Schäfer, Denny Kresin, Kalle Wimmers, Helmut Lindlahr, Thomas Schumacher, Charly Bechtel, Rolf Bretz und Johannes Sonntag

Rolf Bretz wurde als Notenarchivar in seinem Amt bestätigt. Auch Denny Kresin und Thomas Schumacher wurden als Beisitzer in ihrer bisherige Position bestätigt . Zum MGV-Vorstand gehört ausserdem der Ehrenvorsitzende Johannes Sonntag.
Charly Bechtel wurde im Rahmen der Versammlung durch Michael Schliefer, Gruppenvorsitzender Sankt Augustin des Chorverbandes Rhein-Sieg, für 40 Jahre aktives Singen im Meindorfer Männerchor geehrt.

Eine wichtige Aufgabe des Vorstandes ist es in diesem Jahr, das Konzert am 30.06.2017 anlässlich des140jährigen Bestehens des Chores gemeinsam mit dem Männerchor Menden vorzubereiten.

TuS: Britta Boucke folgt auf Irene Karp

Nach zwölf Jahren als 1. Vorsitzende des Turn- und Sportvereins Meindorf (TuS) übergibt Irene Karp den Vorsitz an ihre bisherige 2. Vorsitzende Britta Boucke.
Auf der Mitgliederversammlung wurde Boucke einstimmig in ihr neues Amt gewählt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:1. Vorsitzende Britta Boucke, 2. Vorsitzende Verena Müßeler, Kassierer Oliver Schüttler, Schriftführer/Pressewart Ralf Jahns, Sportwartin Ines Holger, Besitzer José Catalan und Harald Dernen.

Ein dreifach “Meindorf Alaaf” unserem Kinderprinzenpaar 2017, ihr seid super!

EXTRA BLATT: Meindorfer Seniorenkarneval ist “Jeck & Spontan” zugleich

Unter der Überschrift “Jeck&Spontan zugleich” berichtet EXTRA-BLATT Redakteurin Anke Gentz vom karnevalistischen Seniorenfest am vergangenen Sonntag in der Mehrzweckhalle:

Meindorf: Rund 120 Meindorfer Senioren schwenken die Arme und lassen die Hüfte kreisen – bunt verkleidet und oft lauthals lachend. Der eingefleischte Besucher der jährlichen Karnevalsfeier weiß sofort Bescheid: Annemie Krawtschak (geb. Morgenschweiß) war in der Bütt. Die gebürtige Meindorferin brachte als Animateurin die jecken Gäste mit vorgeblicher Wassergymnastik kräftig in Schwung und ins Schwitzen. Den einen oder anderen Tropfen vergossen auch die heimischen Garden der KG Rot-Weiß Meindorf und des TSV Meindorf. Letztere erhielten als frischgebackene doppelte Deutsche Meister besonders viel Applaus. Auch die „lecker Mädcher” der TG Eitorf erfreuten die Senioren mit fliegenden Rockschößen und schwungvollem Gardetanz. Selbstverständlich gaben sich auch die gekrönten Häupter der Stadt die Klinke in die Hand: Kinderprinzenpaar Joe-Nando I. und Neele I. sowie das Mendener Dreigestirn Prinz Christoph I., Jungfrau Michaela und Bauer Reinhard wurden von den Senioren in der bunt geschmückten Mehrzweckhalle begeistert empfangen. Wie jedes Jahr von der kompletten Vernichtung bedroht war erneut das vom Damenkomitee in bewährter Qualität und Quantität bereitgestellte Kuchen- und Tortenbuffet, doch auch herzhaften Leckereien wurde kräftig zugesprochen. Und auch das
Orchester Siegklang sorgte für super Stimmung im “Gürzenich von Meindorf”.

Möglich war dieses große Fest, das entgegen denen anderer Ortsteile bereits ab 60 statt ab 70 Jahren beginnt, nur dank großzügiger Sponsoren, so Gastgeber Ortsvorsteher Peter Kespohl. Weitergeschunkelt, gebützt und getrunken wird am Karnevalssonntag ab 11.11 Uhr im Restaurant Santorini, wo die Ortsvereine mit den Jecken Meindorfs traditionell zünftig feiern.

 

Weitere Fotos unter:
Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/25771830 ©2017

TSV Meindorf als Verein des Jahres erfolgreich bei Deutscher Meisterschaft im Gardetanzsport

Der TSV Meindorf 2015 e.V. hat allen Grund zum Feiern. Zur Krönung einer jeden Turniersaison, finden jedes Jahr die Deutschen Meisterschaften im karnevalistischen Gardetanzsport der Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK) statt. Der noch sehr junge Verein hat sich in sieben Kategorien um die beliebten Deutschen Meistertitel gemessen und belegte in fünf Kategorien die vorderen Podiumsplätze. Im Einzelnen konnte die Kindergarde und die gemischte Juniorengarde, wie auch im Vorjahr, den Titel des Deutschen Meisters sichern. Solomariechen Mara Glänzer ertanzte sich einen tollen 7.Platz und Solomariechen Mia Celik in derselben Kategorie einen hervorragenden 3.Platz. Bei den Senioren schaffte es die gemischte Garde auf Platz 2 und darf sich nun ein Jahr lang Deutscher Vizemeister nennen. Die neu gegründete Damengarde ertanzte sich den 7.Patz. Solomariechen Elle Simon ertanzte sich mit großer Freude den Titel der Deutschen Vizemeisterin.

Neben all diesen Erfolgen gab es für den TSV Meindorf bei der Siegerehrung eine Überraschung. Nach einer kleinen Laudatio verkündete Tanzturniergeschäftsstellenleiter Helmut Hohl, stellvertretend für den RKK, den Sieger in der Jahreswertung. Hier wurde der TSV Meindorf mit all seinen Aktiven zum Verein des Jahres gekürt. Neben Kriterien wie Anwesenheit auf allen Siegerehrungen, Top Ten Platzierungen und faires Verhalten gegenüber dem Verband und allen Aktiven, ist der TSV der verantwortlichen Jury im vergangenen Jahr besonders positiv aufgefallen.

Nach der Turniersaison ruhen sich die Trainerinnen Andrea Johannsen, Heike Schmidt (1.Vorsitzende) und Jessica Schmidt mit ihren TänzerInnen nicht aus. Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür und es werden erneut Tänze einstudiert, die das Publikum im Kreis begeistern werden. Buchen Sie die erfolgreichen Tänzerinnen und Tänzer für Ihre Veranstaltung, egal ob Sitzungen, Geburtstage, Jubiläen oder Firmenfeiern. Kontakt: www.tsv-meinforf.de

Meindorf Kalender 2017

Auch in diesem Jahr gibt unser “Dorf-Fotograf” Walter Rosteck – vielen Meindorfern unter anderem als Hausmeister der Grundschule bekannt-  wieder einen liebevoll gestalteten Foto-Kalender heraus.

Bestellungen nimmt Walter ab Montag wieder in der Grundschule entgegen und auch in der VR-Bank Meindorf besteht die Möglichkeit. Die Kosten betragen 20 Euro.

Grundschüler schmückten den Weihnachtsbaum

Auch in diesem Jahr haben die Grundschüler in Meindorf mit Unterstützung ihrer Lehrerinnen, des Fördervereins und des Schlupflochs wieder fleißig gebastelt um den Weihnachtsbaum auf dem Schulhimg_baumof festlich zu schmücken.

Am 7. Dezember war es dann soweit: Beim strahlendem Sonnenschein fanden Kerzen, Sterne, Glocken und Weihnachtspäckchen dank tatkräftiger Unterstützung der Mädchen ihren Weg an die Äste des Tannenbaums.

Und so läßt es sich Ortsvorsteher Peter Kespohl auch nicht nehmen, den nun festlich geschmückten Weihnachtsbaum am Samstag, den 10. Dezember um 18 Uhr in den Mittelpunkt seines Adventsfensters zu stellen.

Kinderprinzenpaar regiert von Meindorf aus

img_kinder
Das neue Kinderprinzenpaar

Neele I und Joe-Nando I regieren ab sofort in Sankt Augustin. Bürgermeister Klaus Schumacher übergab dem neuen Kinderprinzenpaar am Samstagabend in der festlich geschmückten Mehrzweckhalle Meindorf die Insignien der Macht.

Viele Vertreter der Meindorfer Vereine, aus Politik und der Banken waren der Einladung des Ortsrings und der KG Rot-Weiß gefolgt. Sie wurden mit einem liebevoll zusammengestellten Programm für ihr Erscheinen auf der Proklamation belohnt, bevor der aufziehende Totensonntag um Mitternacht abrupt das karnevalistische Treiben zum Auftakt der fünften Jahreszeit vorübergehend beendete.

 

Grüne und SPD fordern die Sportplatzsituation in Meindorf nachhaltig zu lösen

GRÜNE und SPD wollen, dass nun endlich mehr Bewegung in die Lösung der Sportplatzsituation im Ortsteil Meindorf kommt. Für den nächsten Haupt- und Finanzausschuss stellen die GRÜNEN daher gemeinsam mit der SPD einen Antrag, wonach eine Kurzstudie sowohl die Machbarkeit eines Hybridrasens am bisherigen Standort wie auch alternative Standorte inklusive Kosten schnellstmöglich untersuchen soll.

GRÜNEN-Fraktionsvorsitzender Martin Metz, Meindorf
GRÜNEN-Fraktionsvorsitzender Martin Metz, Meindorf

GRÜNEN-Fraktionsvorsitzender Martin Metz:
„Nachdem alle anderen Sankt Augustiner Stadtteile eine dauerhafte Sportplatzlösung haben, muss diese auch in Meindorf her. Der FC Adler mit seinem Engagement gehört zum sozialen Herz von Meindorf. Aber ein Fußballverein ohne vernünftigen Fußballplatz kann auf Dauer nicht überleben.”

Peter Kespohl, SPD Stadtrat und Ortsvorsteher von Meindorf begrüßt die Initiative der Grünen für Meindorf: “Der Adler Meindorf hat auch mit Blick auf die schwierige Haushaltslage bisher viel Geduld gezeigt. Jetzt muss endlich gehandelt werden. Die Sportlern erwarten zu recht, dass nun alle Beteiligten an einem Stick ziehen und zwar in Richtung Meindorf. Bei gutem Willen zeigt ein Hybridrasen hier die schon lange gesuchte Lösung für die durch die Einbettung des Ortsteils ins das Naturschutzgebiet an der Sieg auf.”

Die GRÜNEN können sich sowohl einen Verbleib am bisherigen Standort als auch einen kompletten Neubau woanders im Ort vorstellen. Martin Metz: “Die Kernfragen sind: Gibt es überhaupt genehmigungsfähige alternative Standorte in Meindorf und könnten Stadt und Verein das finanziell stemmen? Und zu welchen Konditionen wären Verbesserungen mittels Hybridrasen am aktuellen Standort möglich, die der Lage im Naturschutzgebiet gerecht werden? Diese Fragen müssen jetzt schnell beantwortet werden.”

Es gilt jetzt, endlich die Karten auf den Tisch zu legen und die Handlungsoptionen transparent darzustellen, sind sich GRÜNE und SPD einig. “Damit gäbe es endlich eine Basis, auf der man sich für eine Lösung entscheiden kann. Priorität für uns GRÜNE hat, dass der FC Adler mit seinem Engagement schnell eine dauerhafte Perspektive bekommt“, so Metz weiter.

Weitere Infos unter:
www.gruene-sanktaugustin.de
www.spd-sankt-augustin.de

Weinfest der Männerei war ein voller Erfolg

Für Freunde des besonderen Genusses hebt sich das traditionelle Weinfest im September wohltuend von den klassischen  Bierwagen und Bratwurstveranstaltungen des Sommers ab.

IMG_1350

Auch in diesem Jahr hatte die Männerei wieder pünktlich zum
1. Septemberwochenende an der Meindorfer Kirche  zu Wein und Käse auf Strohballen eingeladen.

Wer auch in diesem Jahr dabei war, hat sicherlich wieder gute Erinnerungen an “Jupp&Leo” zusammen mit einem Stück frischgebackener Pizza oder Zwiebelkuchen….

Denn unseren Männern waren Wettergott “Zeus” und der griechische Gott des Weines “Bacchus” für ihr Vorhaben mit leckeren Weinen bei mildem Spätsommerwetter bestens gewogen. Und so freuen sich viele Meindorfer nun schon auf das Boulefest Ende September, bei dem traditionell evtl. Reste des Weinvorrates der Männerei angeboten werden.

Boulefest 2016

So sehen Sieger aus! Herzlichen Glückwunsch den “Desperate Housewives” zum 1. Platz bei den 4. Meindorf Open!
img_1579

Schnapszahl: MGV feierte sein 33. Siegauenfest

Zum 33. Mal feierte der Männergesangverein „Frisch Auf“ Meindorf am vergangenen Wochenende sein traditionelles Siegauenfest auf dem Grillplatz in der Siebaue.

frische handgemachte Reibekuchen warten auf die Besucher an der Sieg
frische handgemachte Reibekuchen warten auf die Besucher an der Sieg

Wie immer wurde mehr als ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt. So gab es an beiden Tagen neben Grillwurst und Steaks als Spezialität frische Reibekuchen. Die Damen des Damenkomitees backten selbstverständlich den Kuchen noch selber, es gab Buttercremetochten, Sahnetochten und weitere Schleckereien.

Am Sonntag hatte der MGV dann auch Glück mit dem ansonsten wechselhaften Wetter. Der Chor trat um 15.00 Uhr auf und anschließend waren alle Besucher herzlich zum Mitsingen eingeladen.

Insgesamt war es erneut ein gelungenes Fest, bei dem sich die  Sänger insbesondere am Sonntag über zahlreiche Besucher freuen konnten.

Grundschule: Die Kapitänin geht von Bord

Am Donnerstag vor den großen Sommerferien war es so weit:

Monika Kurtsiefer, unsere langjährige Grundschulrektorin in Meindorf wurde offiziell in den Ruhestand verabschiedet.
IMG_0699

Viele waren gekommen, um sich von ihr zu verabschieden und für ihren Einsatz während der vergangenen 21 Schuljahre in Meindorf zu danken. Vorne weg: Bürgermeister Klaus Schumacher, aber natürlich auch alle Rektoren der Sankt Augustiner Grundschulen und ihr Kollegium in Meindorf, der Förderverein, das Schlupfloch und nicht zu vergessen alle aktuellen Grundschulklassen.IMG_0721
Doch bei allem Abschiedsschmerz und Wehmut hatte Monika Kurtsiefer dann doch noch eine erfreuliche Nachricht mitgebracht. Zum Bouleturnier, Martinszug und Adventsfenster will sie wieder vorbei schauen … in Meindorf, in “ihrer Grundschule”.

Also dann bis bald Monika… wir freuen uns darauf, Dich wiederzusehen!!

Adler Jugend wählt neuen Vorstand

Bild_Alex
Alexander Kemmer

Alexander Kemmer ist neuer Jugendleiter des FC Adler Meindorf. Der 38 jährige Vater von zwei Kindern wurde Mitte März in sein neues Amt gewählt. Er spielte seit seinem Eintritt in den Adler im Jahre 2012  bei den “Alten Herren”.

Bild_Thorsten
Thorsten Appel

Neu im Team ist zudem Thosten Appel als Jugendgeschäftsführer. Roland Osterholt wurde als Beisitzer für Sonderaufgaben und Pauline Löhr sowie Leon Rosenbach als Jugendvertreter gewählt.
Bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Susanne Groß-Schmidt als Jugendkassierin, Patrick Wimmers für das Passwesen und Jörg Schmidt als Koordinator für das externe Turniermanagement.

Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter http://fc-adler-meindorf.de/own_pages/view/8

Männerei wählt neuen Vorsitzenden

Frank Strahl ist neuer Vorsitzender der Männerei (Bildmitte), die Mitgliederversammlung wählte ihn in der vergangenen Woche einstimmig in die neue Funktion. Kassierer bleibt Rene Potulski, Schriftführer Matthias Kaiser. 1. Beisitzer ist Jakob Mahlberg, 2. Beisitzer Johannes Marx.

Der neue Vorstand der Männerei
Der neue Vorstand der Männerei

Wer das neue Vorstandsteam kennenlernen und in Aktion erleben möchte, eine gute Gelegenheit ergibt sich anlässlich des Dämmerschoppens an der Grundschule am Vorabend des 1. Mai, den traditionell die Männerei ausrichtet.

Infoveranstaltung der BAHN: Meindorf ist massiv vom Bahnlärm betroffen

Knapp 100 Mendener und Meindorfer kamen am Dienstagabend in die Mehrzweckhalle in Meindorf und wurden von der Bahn umfassend über die bereits bestehende Lärmbelastung und neue Schutzmaßnahmen anlässlich des weiteren Ausbaus der Bahnstrecke Schallschutzgutachteninformiert. Dabei stellte sich heraus, dass neben aktiven Maßnahmen an den Güterzügen, Gleisen und durch Lärmschutzwände, in großen Teilen Meindorfs dennoch weitere passive Maßnahmen notwendig werden um  die vorgeschriebenen Grenzwerte bereits im jetzigen Güterverkehr erreichen zu können (Foto oben).

Ausbau der LärmschutzwändeDie Bahn schlägt dafür den Einbau moderner Fenstersysteme sowie eine zusätzliche Belüftung der betroffene Räume durch elektrische Lüftungssysteme vor, die heute auch in den Einflugschneisen von Flughäfen eingesetzt werden. Alle betroffenen Haushalte werden dazu noch im Dezember oder Januar angeschrieben. In den oben abgebildeten Karten ist eine Übersicht des betroffenen Gebietes in Meindorf zusehen. Sie wurden auch während der Veranstaltung gezeigt.

Bildschirmfoto 2015-11-25 um 19.07.47Ortsvorsteher Peter Kespohl begrüßte während der Infoveranstaltung die offene Informationspolitik der BAHN und die vorgeschlagenen Maßnahmen zur Lärmreduzierung. Er zeigte sich aber gleichzeitig enttäuscht davon, dass die geplanten Lärmschutzwände, die den Lärm direkt an der Quelle dämpfen und aufnehmen, auf halber Strecke enden und nicht bis zur kleinen Autobahnbrücke zwischen Meindorf und Geislar durchgezogene werden. Hier wird auch weiterhin ein Lärmkanal offen stehen, der unnötig Bahnlärm an Meindorf heranführt, ist Kespohl überzeugt. Zudem wurden die Lärmimmission  ausschließlich berechnet und nicht vor Ort wirklich gemessen, was insbesondere mit Blick auf die besonders lauten Ostwindlagen weitere Fragen aufwirft.

Infomaterial der Deutschen Bahn:
Planungsstand: Ausbau zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel
Passive Schallschutzmassnahmen bei der Lärmvorsorge
 

Bürgerverein und Bürgermeister weihen “Bücherschrank” ein

Bürgermeister Klaus Schumacher und Jochen Schöpp, Bürgerverein
Bürgermeister Klaus Schumacher und Jochen Schöpp, Bürgerverein

Jetzt ist er auch offiziell eingeweiht, der neue Bücherschrank in einer ehemaligen Telefonzelle am Heiligen- Häuschen,  im Lichweg.

 

Dank des großen Engagements des Bürgervereins können hier nun – rund um die Uhr – Bücher getauscht werden. Und schon jetzt sind alle Regalborde belegt. Also nicht nur alte “Schätzchen ” aus dem heimischen Bücherregal dort abgeben, sondern auch welche zum Lesen mitnehmen. …