Offenlage A59-Pläne – Autobahn GmbH informiert Anfang September

Die Autobahn GmbH hat auf ihrer Internetseite Informationen zu den Planungen für den Ausbau der A59 veröffentlicht:

  • Die förmliche Offenlage der geänderten Pläne findet vom 15.08.-14.09.2022 statt. Bis zum 14.10.2022 können Einwendungen zu den Plänen geltend gemacht werden. Die Pläne wird man auch online einsehen können (Unterlagen werden wohl erst am 15.08. veröffentlicht): https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/verfahren/25_strasse_planfeststellungsverfahren/index.html
  • Am Samstag 03.09.2022 von 10 – 14 Uhr wird der Dialog-Bus der Autobahn GmbH auf dem Parkplatz von Penny (Johann-Quadt-Straße) stehen. Dort wird man die Pläne einsehen und Rückfragen stellen können. Als Ortsvorsteher freut es mich, dass die Autobahn GmbH meine Anregung aufgegriffen hat, auch in Meindorf direkt zu informieren.
  • Am 5.9 und 6.9. jeweils von 9-10 und 16-17 Uhr wird es auch eine Telefonsprechstunde der Autobahn GmbH geben, Nr. 0221-29 927 623.

Auch die Stadt Sankt Augustin wird sicherlich zu den geänderten Plänen eine Stellungnahme abgeben. Betreffend die Einbindung der politischen Gremien sowie eventuell ergänzende städtische Dialogformate mit Meindorfer Bürger*innen und Bürgern werde ich nun mit der Stadtverwaltung Kontakt aufnehmen.

Martin Metz, Ortsvorsteher, 08.08.2022

Resolution des Stadtrates zur S 13

Der Stadtrat Sankt Augustin hat in seiner Sitzung am 23.06.2022 folgenden Beschluss gefasst:

Die Stadt Sankt Augustin fordert die Deutsche Bahn und alle beteiligten Stellen dazu auf, Sorge dafür zu tragen, den ursprünglichen Zeitplan zur Fertigstellung der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn-Beuel bis 2026 auf Sankt Augustiner Gebiet einzuhalten. Die angekündigte Verlängerung der Bauzeit bis 2028 für den ersten Bauabschnitt ist für die Stadt Sankt Augustin nicht akzeptabel.

Die ursprünglich avisierte Bauzeit von 13 Jahren für das Gesamtprojekt S 13 war bereits sehr großzügig kalkuliert, bedingt durch die jährliche Finanzierung via Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung. Dass die Deutsche Bahn selbst diese finanzierungsbedingt sehr lange Bauzeit nun aus technischen Gründen nicht einhalten können soll, ist für die Stadt Sankt Augustin nicht nachvollziehbar. Die Stadt Sankt Augustin betont, keine wesentlichen Abweichungen von den ursprünglichen Plänen gefordert zu haben. Dass zwei bereits abgestimmte kleine Änderungen an Brückenbauwerken (A 560 und eine Überführung in Bonn) im Streckenverlauf einen Fertigstellungstermin in vier Jahren gefährden sollen, erschließt sich nicht.

In der Stadt Sankt Augustin stehen einige Baumaßnahmen im Umfeld des Bahnhofs Menden in direktem Zusammenhang mit dem Bau der S 13. Hier drohen durch eine Verlängerung der Bauzeit für die S 13 Verzögerungen mit negativen Auswirkungen, u.a. auf die Erschließung eines Gewerbegebietes. Die sehr lange Bauzeit bereits seit 2016 führt durch Baulärm und Baustellenverkehre zu einer erheblichen Belastung der Anwohner*innen in den Sankt Augustiner Ortsteilen Menden und Meindorf. Es droht hier ebenfalls eine zeitliche Verlängerung der Belastungen. Zudem bedeuten die laufenden Baumaßnahmen erheblich Einschränkungen für die Fahrgäste vom Bahnhof Menden, mit Verspätungen, Zugausfällen, Streckensperrungen und Schienenersatzverkehr.

Schlussendlich heißt eine längere Bauzeit auch, dass die mit der S 13 einhergehenden Verbesserungen für die Fahrgäste mit einem 20-Minuten-Takt Richtung Köln und Bonn erst später kommen würden.

Sowohl ökologisch, vor dem Hintergrund der angestrebten Stärkung des ÖPNV, wie auch volkswirtschaftlich wäre die längere Bauzeit für die S 13 sehr negativ zu beurteilen. Die Stadt Sankt Augustin fordert die Deutsche Bahn AG daher auf, den Zeitplan für den Bau der S 13 anzupassen und eine Fertigstellung des ersten Bauabschnitts bis 2026 zu gewährleisten.

Der Bund, das Land NRW und der NVR werden seitens der Stadt Sankt Augustin aufgefordert, zu prüfen, wie man die Deutsche Bahn auf eine Einhaltung des vereinbarten Zeitplans verpflichten kann. Sollte das bisherige Finanzierungsmodell über die LuFV (mit-)ursächlich für die geplanten Verzögerungen sein, werden alle Beteiligten aufgefordert, Wege der ergänzenden Finanzierung oder Zwischenfinanzierung zu vereinbaren, um eine schnellstmögliche Fertigstellung der S 13 zu erreichen.

Martin Metz, Ortsvorsteher, 18.07.2022

Vorläufiges Ergebnis Landtagswahl 2022 in Meindorf

So hat Meindorf (Urnenwahl und Briefwahl) bei der Landtagswahl am 15.05.2022 gemäß vorläufigem Endergebnis gewählt:

Erststimmen

  Stimmen Prozent
Lienesch (CDU) 380 27,9
Schmidt (SPD) 252 18,5
Schütze (FDP) 74 5,4
Mylonas (AFD) 66 4,9
Metz (GRÜNE) 527 38,7
Döhring (LINKE) 17 1,3
Sonstige 45 3,3

Das Direktmandat im Wahlkreis 29 / Rhein-Sieg V erhält Sascha Lienesch (CDU), der im gesamten Wahlkreis 34,6 % erzielt.

Zweitstimmen

  Stimmen Prozent
CDU 491 35,9
SPD 285 20,6
FDP 95 6,6
AFD 74 5,4
GRÜNE 314 23,0
LINKE 19 1,4
Sonstige 45 6,5

Es handelt sich nicht um eine amtliche Verlautbarung. Weitere Informationen zu den vorläufigen Ergebnissen der Wahl in Sankt Augustin auf www.sankt-augustin.de/wahlen.

Martin Metz, Ortsvorsteher, 16.05.2022

Beschluss des Mobilitätsausschuss vom 28.04.2022 zu Siegtal-Weg

Der Mobilitätsausschuss des Stadtrates hat am 28.04.2022 folgenden Beschluss gefasst:

„Die Stadtverwaltung wird beauftragt, in Absprache mit der Bezirksregierung Köln (als zuständige Stelle für die Gewässerunterhaltung und aktuell abschnittsweise Eigentümerin des Siegtal-Weges) und dem Rhein-Sieg-Kreis (als Untere Naturschutzbehörde, zuständige Stelle für Landschaftsplanung und Förderantragsteller für den Siegtal-Weg die Erarbeitung eines langfristig angelegten Gesamtkonzeptes anzustoßen.

Im Vorgriff auf das Konzept sollen durch die Beteiligten die Abschnitte des Siegtal-Weges identifiziert werden, die auf jeden Fall in dieser Lage so erhalten bleiben und im Rahmen einer Förderung zeitnah saniert werden sollen.

Hingegen sollen Abschnitte, wo alternative Wegeführungen aus Gründen des Komforts für die Nutzenden und/oder Naturschutzgründen möglich erscheinen, zunächst nicht saniert werden und hier sollen Alternativen verfolgt werden.

Bei den Prüfungen und dem anschließenden Konzept sollen alle absehbaren Maßnahmen in dem Bereich einbezogen werden.

In den Erarbeitungsprozess sollen auch die Landwirte, Naturschutzverbände und der ADFC einbezogen werden.

Auf die Ergebnisse des interfraktionellen Gesprächs dazu wird Bezug genommen.“

Martin Metz, Ortsvorsteher, 02.05.2022

Neue Fahrradabstellanlagen am Sportplatz geplant

Bereits vor etwa vier Jahren hatte der Stadtrat beschlossen, dass deutlich mehr – komfortable und sichere – Fahrradabstellanlagen im Stadtgebiet entstehen sollen. Dafür hatte der Stadtrat zusätzliche Haushaltsmittel bereitgestellt. Zwischenzeitlich konnten auch Fördermittel des Landes NRW dafür akquiriert werden. Nun legte die Stadtverwaltung dem Mobilitätsausschuss des Stadtrates am 28.04.2022 eine Liste vor, wo die neuen Fahrradabstellanlagen entstehen sollen.

In Meindorf sollen demnach am Sportplatz 25 Vorderradhalter (spöttisch auch “Felgenkiller” genannt) gegen 40 “Gabelhalter” ausgetauscht werden. Auf Nachfrage erklärte die Stadtverwaltung, die genaue Positionierung der neuen Fahrradabstellplätze sei noch in der Planung und würde vorab mit mir abgestimmt. Eine Umsetzung soll eventuell noch dieses Jahr, ansonsten nächstes Jahr erfolgen.

Martin Metz, Ortsvorsteher, 02.05.222

Kleiner Dorfbaum zum 1. Mai

 

In diesem Jahr hat Ortsring-Vorsitzender Bastian Wagner erneut einen kleinen symbolischen Dorfbaum für Meindorf gestellt, an die Ecke Geislarer Straße / Bahnhofstraße. Ein schönes Zeichen, dass auch ohne Maifest das Mai-Brauchtum in Meindorf noch präsent ist. Herzlichen Dank!

Martin Metz, Ortsvorsteher, 01.05.2022

Kanalsanierungen von Mai 2022 bis April 2023

Wie bereits im Februar berichtet, kommt es in Meindorf zu umfangreichen Kanalsanierungen.

Dazu hat die Stadtverwaltung am 21.04.2022 eine Pressemitteilung veröffentlicht, aus der u.a. hervorgeht, dass die Sanierungen vom Mai 2022 bis April 2023 geplant sind. Die Verwaltung weist darauf hin, dass es bei den Arbeiten zu Einengungen der Fahrbahn kommen kann. Die Einschränkungen würden jeweils nur einzelne Straßen- bzw. Sanierungsabschnitte betreffen und seien in der Regel auf wenige Tage beschränkt. Für die Maßnahmen seien insgesamt 750.000 Euro kalkuliert, die aus den Abwassergebühren finanziert werden. Den Grundstückseigentümern entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Martin Metz, Ortsvorsteher, 22.04.2022

Siegklang Meindorf wählt neuen Vorstand

Der Musikverein Siegklang Meindorf berichtet:

“Am 25. März hat der Musikverein Siegklang Meindorf 1969 e.V., das Blasorchester der Stadt Sankt Augustin, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, seine Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle Meindorf durchgeführt. Erster Vorsitzender Bastian Wagner begrüßte die Anwesenden und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Nach dem Totengedenken erstatteten Geschäftsführer Manuel Schnitzler, Kassiererin Ellen Rupprath und Dirigent Karel Jockusch Bericht, und der Verein entlastete den Vorstand. Zahlreiche Ehrungen für die Mitgliedschaft von zehn, 20, 30, 40 und 50 Jahren im Siegklang wurden ausgesprochen bevor es zur Wahl kam. Ellen Rupprath, Schriftführerin Petra Schimmel, Jugendleiterin Yvonne Hehnen und Beisitzer Charly Bechtel traten nicht mehr an. Um in den turnusgemäßen Wahlrhythmus zu kommen, wurde der Vorstand komplett neu gewählt. Versammlungsleiter Raimund Baus dankte allen für die geleistete Vorstandsarbeit in den zwei Jahren der Pandemie. Erster Vorsitzender Bastian Wagner, zweiter Vorsitzender Michael Nutsch, Geschäftsführer Manuel Schnitzler, Aktiven-Beisitzer Thomas Bernhart und Walter Rosteck, Beisitzer Ingo Lannig wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden: Franz Lütz, erster Kassierer; Johanna Torsy, Schritführerin; Stefan Krämer, Jugendleiter, als inaktiver Beisitzer Adolf Fonk sowie Klaus Ritter und Klaus Schnitzler zu Kassenprüfer. Der erste Vorsitzende Bastian Wagner dankte allen für die Bereitschaft im Vorstand mitzuarbeiten, gab einen Überblick auf das Vereinsgeschehen soweit möglich in diesem Jahr. Der Siegklang werde mit den Lockerungen seine Vereinsarbeit weiter verantwortungsbewusst hochfahren. Verschiedene neue Mitglieder, die in der Zeit der Pandemie gewonnen werden konnten, belegten das Interesse an dem Verein. Alle Interessierten seien herzlich eingeladen. Infos auf www.siegklang.de.”

Neues Meindorf-Porträt auf www.sankt-augustin.de

Vielleicht ist es schon jemandem aufgefallen: Die Stadt Sankt Augustin hat ihre Website erneuert. Noch sind allerdings nicht alle Funktionen verfügbar.

Anlässlich dessen wurden auch neue Porträts der acht Sankt Augustiner Stadtteile durch die Ortsvorsteher*innen erstellt.

Meine Vorstellung von Meindorf kann man abrufen unter https://www.sankt-augustin.de/unsere-stadt/stadtportrait/#meindorf.

Übrigens werden auch noch der Link zu meindorf.net ergänzt sowie Fotos. Wer besonders schöne Fotos von Meindorf hat und sie für eine Veröffentlichung auf sankt-augustin.de freigeben würde, kann die Fotos mir gerne schicken (bitte mit Urheber und formloser Einverständniserklärung zur Veröffentlichung auf der städtischen Website).

Martin Metz, Ortsvorsteher, 27.03.2022